Was ist eine lernende Organisation und welche Vorteile hat sie?

Heutzutage sind Lernmöglichkeiten eine wesentliche Voraussetzung für eine gute Arbeitgeberschaft und wirtschaftlichen Erfolg. Lebenslanges Lernen wird zunehmend zur Norm. Kurzum: der lernenden Organisation gehört die Zukunft! Aber was genau meinen wir damit?

 

Was ist eine lernende Organisation?

Eine lernende Organisation ist eine Organisation oder Institution, die ihren Mitarbeitern oder Mitgliedern die Möglichkeit bietet, ihre Dienstleistungen an ein sich ständig veränderndes Umfeld anzupassen..

 

Um dieses Ziel zu erreichen, wird mit Ausbildung, Entwicklung und Förderung der Eigeninitiative gearbeitet. Eine lernende Organisation scheut sich also nicht davor, sich regelmäßig neu zu erfinden. Das Management hat in lernenden Organisationen hauptsächlich eine lenkende und unterstützende Rolle.

 

Innerhalb einer lernenden Organisation verbessern die Mitarbeiter und Abteilungen ständig ihre Fähigkeiten und Prozesse, damit sie das erreichen können, was sie wirklich wollen. Neue und kollektive Ambitionen werden gefördert und sorgfältig an den umfassenderen Zielen der Organisation gemessen.

 

Merkmale einer lernenden Organisation

Obwohl jede Organisation ihre eigene, einzigartige DNS hat, weisen die meisten lernenden Organisationen eine Reihe gemeinsamer Merkmale auf, die wir Ihnen nachfolgend vorstellen möchten.

  1. Im Mittelpunkt steht das Lernen im Team. Die lernenden Teams können sich auf eine klare Struktur stützen, die in Teamplänen festgelegt ist und regelmäßig in gemeinsamen Sitzungen besprochen wird. Die Teams tauschen Informationen und Erkenntnisse mit dem Rest der Organisation aus und werden für gewöhnlich von einem Teamkoordinator geleitet.
  2. In einer lernenden Organisation herrscht eine Kultur, die darauf abzielt, besser zu werden. Diese Lernkultur ist in allen Ebenen und Abteilungen der Organisation verankert, was dazu führt, dass die Mitarbeiter sich ständig gegenseitig motivieren und ermutigen, Prozesse zu verbessern.
  3. Eine lernende Organisation verfügt über ein Management, das kontinuierliches Lernen erleichtert und fördert. Teams und einzelne Mitarbeiter erhalten ihre eigenen Verantwortlichkeiten und den Raum zum Experimentieren und zur professionellen Gestaltung. Das Management bietet eine klare gemeinsame Vision und spielt eine verbindende Rolle, indem es Momente schafft, in denen der Wissensaustausch zwischen Abteilungen, Teams und Mitarbeitern genügend Raum erhält. Außerdem bildet sich auch das Management weiter.
  4. Innerhalb einer lernenden Organisation gibt es ein gesundes Spannungsfeld zwischen Autonomie und Autorität.

 

Lernmöglichkeiten für Organisationen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um das Lernen und die Entwicklung in Ihrem Unternehmen zu erleichtern. Mit den folgenden Werkzeugen verändern Sie sich von einer gewöhnlichen in eine lernende Organisation.

 

1. Ausbildung am Arbeitsplatz

Ausbildung am Arbeitsplatz ist eine gute Möglichkeit, neue Fertigkeiten in der Praxis und während der Arbeit zu entwickeln. Sie können Kollegen um praktische Tipps und bewährte Verfahren bitten, die Sie dann als Ausgangspunkt für den Lernprozess verwenden können. Sie können auch einen formelleren Ansatz wählen und Ihren Arbeitgeber fragen, ob es möglich ist, einen internen oder externen Experten innerhalb eines bestimmten Fachgebietes hinzuzuziehen.

 

2. Schulungen und Workshops

Gibt es ganz bestimmte Fertigkeiten, die Sie erwerben oder verfeinern möchten? Oder möchten Sie Ihre Kenntnisse in einem bestimmten Fachgebiet vertiefen? Dann gibt es unzählige Schulungen, Workshops und Kurse, die eine Lösung bieten. Hochschulen, Universitäten und Zertifizierungsstellen bieten solche Ausbildungskurse oft außerhalb der normalen Arbeitszeiten an.

 

Eine lernende Organisation schätzt Mitarbeiter, die ihre Kenntnisse und Fertigkeiten erweitern möchten, und wird die Teilnahme an Schulungen, Kursen und Workshops durch Vergütungen und Bildungsurlaub fördern.

 

3. E-Learning

Im Zeitalter der Informationstechnologie wird auch das Lernen immer digitalisierter. E-Learning erfreut sich deshalb immer größerer Beliebtheit. Die Vorteile: man benötigt weniger Zeit als beim Besuch von Kursen und Schulungen im Klassenverband und braucht nur einen Computer und eine funktionierende Internetverbindung. So können Sie lernen, wann und wo immer Sie wollen!

 

4. Bücher und (Internet-)Artikel

Echte Bücherwürmer werden immer seltener, sind aber sicher noch nicht ausgestorben. Für Menschen, die das geschriebene Wort bevorzugen, bieten Bibliotheken und bessere Buchhandlungen immer noch eine Fülle wertvoller Informationen.

 

Der Vorteil besteht darin, dass dieses Lernmittel Informationen auf eine verständliche, übersichtliche und strukturierte Art gruppiert und anbietet. Neben Büchern und E-Books können Sie auch auf informative Artikel und Blogs zurückgreifen, die im Internet zu finden sind. Achten Sie aber unbedingt auf eine gute Quelle.

 

5. Webinare und Videos

Für Mitarbeiter, die audiovisuelles Lernen bevorzugen, sind Webinare, Podcasts und Videos ideale Lernmittel. Diese Inhalte unterteilen Informationen meist in übersichtliche und leicht aufzunehmende Abschnitte auf. Außerdem kann man sich Videos und Podcasts jederzeit anschauen oder anhören. Informativ und verständlich!

Die Vorteile von lernenden Organisationen

Lernende Organisationen sind der Konkurrenz, die sich weniger dem kontinuierlichen Lernen verschrieben hat, in vielerlei Hinsicht voraus. Deshalb möchten wir uns jetzt die wichtigsten Vorteile von lernenden Organisationen anschauen.

 

1. Größere Flexibilität

Wirtschaftskrisen, Pandemien, das schnelle Aufkommen neuer Technologien: die Welt ist und bleibt unvorhersehbar. Eine lernende Organisation ist auf plötzliche Veränderungen oder neue Marktentwicklungen viel besser vorbereitet als ein konservatives und unflexibles Unternehmen.

 

2. Schneller innovativ sein

Märkte, Kunden und Technologien verändern sich im digitalen Zeitalter schneller denn je zuvor. Um in einem dynamischen Marktumfeld konkurrenzfähig zu sein, muss man innovativ bleiben. Und Innovationen ergeben sich direkt aus neuem Wissen, frischen Erkenntnissen und fortschrittlichen Ideen. Die fortschreitenden Erkenntnisse erzeugt man aber nur, wenn man selber immer wieder neue Dinge ausprobiert und (neues) Wissen von anderen nutzt. Mit einem starken und dynamischen Lernklima schaffen Unternehmen einen fruchtbaren Nährboden für Innovationen.

 

3. Attraktive Arbeitgeber

Die meisten Mitarbeiter werden gern herausgefordert und haben das Bedürfnis, sich während der Arbeit weiterzuentwickeln. Vor allem die jüngere Generation lässt sich nicht nur vom Geld leiten, sondern legt auch großen Wert auf ein Arbeitsklima, das Raum für persönliche Entfaltung bietet. Als lernende Organisation sind Sie deshalb auch ein interessanter und attraktiver Arbeitgeber, was Ihre Chancen erhöht, Spitzentalente anzuziehen.

 

4. Mehr Teamzusammenhalt

Lernen findet nicht nur auf individueller Ebene statt. Da eine lernende Organisation auch die gemeinsame Nutzung und den Austausch von Wissen fördert, werden auch Teamzusammenhalt und das Band zwischen verschiedenen Abteilungen gestärkt. Außerdem werden die Mitarbeiter stärker in die Organisation und die Organisationsziele eingebunden.

 

Fortschritte festhalten

Lernende Organisationen tun gut daran, die Fortschritte der Mitarbeiter festzuhalten. Eine Kompetenzmatrix, ein schematischer Überblick über die Kompetenzen und Fertigkeiten der Mitarbeiter, ist das beste Instrument, um den Lernfortschritt festzuhalten. Wir haben die Gründe nachfolgend aufgeführt.

 

  • Wenn Sie wissen, über welche Fertigkeiten und Zertifikate Ihre Mitarbeiter bereits verfügen, wissen Sie als Organisation besser, welche Fertigkeiten oder Zertifikate noch benötigt werden. Diese Informationen erleichtern es auch, Mitarbeiter gezielt zu rekrutieren und ihnen die richtigen Ausbildungskurse anzubieten.
  • Mit einer Kompetenzmatrix können Sie die Fortschritte einzelner Mitarbeiter und Teams hervorragend darstellen.
  • Die Matrizen können auf jeder Organisationsebene verwendet werden.

 

Um sich mit Qualifikationsmatrizen vertraut zu machen, können Sie mit Excel-Tabellen beginnen. Wir haben hier einige Excel-Vorlagen für Kompetenzmatrizen für Sie aufgelistet.

 

Aber wollen Sie sich wirklich diese Arbeit machen? Falls nicht, sollten Sie sich für spezielle Kompetenzverwaltungssoftware entscheiden. Hier können Sie mehr darüber erfahren.

 

Schlussfolgerung

Wenn Sie aus Ihrem Unternehmen eine lernende Organisation machen, können Sie von vielen Vorteilen profitieren. Sie gewinnen an Flexibilität und Professionalität, und die Zufriedenheit der Mitarbeiter steigt, weil sie die Möglichkeit haben, sich beruflich weiterzuentwickeln. Stellen Sie also sicher, dass Sie den Anschluss nicht verpassen!

 



Zusammenhängende Posts