Was ist der Unterschied zwischen Kenntnissen und Fertigkeiten?

Kenntnisse und Fertigkeiten

Kenntnisse und Fertigkeiten sind zwei Faktoren, die weitgehend bestimmen, wie kompetent eine Person in einem bestimmten Bereich ist. Die beiden Begriffe sind aber definitiv keine Synonyme. In diesem Artikel erläutern wir den Unterschied zwischen den beiden Begriffen und erörtern einige effektive Methoden zur Entwicklung von Kenntnissen und Fertigkeiten.

 

Unterschied zwischen Kenntnissen und Fertigkeiten in Kurzform

Der Unterschied zwischen Kenntnissen und Fertigkeiten liegt hauptsächlich in der Lernweise und in der Art des Gelernten.

Der Begriff „Kenntnisse“ hat eine stark theoretische Bedeutung und wird meist für vorhandene Informationen zu einem bestimmten Thema verwendet, die man sich über Bücher, Zeitungen, Zeitschriften, Enzyklopädien, das Internet oder (akademische) Bildungseinrichtungen aneignen kann.

Fertigkeiten“ hingegen hat einen eher praktischen Bezug und konzentriert sich hauptsächlich auf die Anwendung theoretischer Informationen in praktischen und arbeitsbezogenen Situationen.

In den nächsten Abschnitten gehen wir etwas tiefer auf Kenntnisse und Fertigkeiten und die Unterschiede zwischen den beiden Begriffen ein.

 

Was verstehen wir unter „Kenntnisse”?

Um den Unterschied zwischen Kenntnissen und Fertigkeiten zu verdeutlichen, ist es wichtig, beide Begriffe gut zu definieren und diese Definitionen mit klaren praktischen Beispielen zu untermauern. Wir beginnen mit den Kenntnissen.

 

Definition von Kenntnisse

Eine gängige Definition von „Kenntnisse“, die auch von der Online-Enzyklopädie Wikipedia verwendet wird, lautet:

„Unter Kenntnissen wird das verstanden, was der Mensch oder die Gesellschaft als Ganzes weiß und anwendet. Viele menschliche Tätigkeiten erfordern spezifische Kenntnisse, Erfahrungen und Fertigkeiten. Kenntnisse umfasst Informationen, Beschreibungen davon oder durch Erfahrung oder Ausbildung erworbene Fertigkeiten.”

Der Begriff Kenntnisse hat meist theoretischen Charakter und wird über Informationsquellen wie Bücher, Zeitschriften, Archive und Bildungseinrichtungen an künftige Generationen weitergegeben.

Es ist charakteristisch für Kenntnisse, dass sie sich ständig erweitern, indem das bereits vorhandene Wissen durch Erkenntnisse aus neuen Untersuchungen ergänzt wird. Deshalb bekommen Kenntnisse auch erst dann einen echten Wert, wenn sie geteilt werden und andere davon ebenso profitieren wie der Wissensträger.

Kenntnisse sind ein wichtiger – eigentlich unverzichtbarer – Baustein für den Aufbau von Fertigkeiten. Sie sind das theoretische Fundament zur Entwicklung und Erweiterung einer Fertigkeit.

 

Beispiele

Der allgemeine Begriff Kenntnisse kann viele Formen annehmen. Wir nennen einige Beispiele:

  • So genannte „Sprachgenies” sind ein Beispiel für Kenntnisse. Wer diese Kenntnisse besitzt, kann eine oder mehrere Sprachen verstehen, sprechen und oft auch schreiben. Sprachkenntnisse können sowohl bei der Arbeit (Übersetzen, Kontaktaufnahme und -pflege mit ausländischen Unternehmen) als auch in der Freizeit (praktisch im Urlaub!) sehr hilfreich sein.
  • Können Sie die Namen aller römischen Kaiser und ihre Regierungszeiten fehlerlos auflisten? Oder können Sie den Verlauf des Achtzigjährigen Krieges problemlos rekonstruieren und erklären? Dann besitzen Sie historische Kenntnisse.
  • Es gibt Menschen, die die Schilder im Zoo nicht lesen müssen, weil sie jede Tierart sofort erkennen. Das ist ein Beispiel für vorhandene naturkundliche Kenntnisse.
  • Jemand mit Selbsterkenntnis ist sich seiner eigenen Denkweise, seiner Emotionen, seiner Qualitäten und seiner Gefühle bewusst. Eine gute Portion Selbsterkenntnis bedeutet auch, dass Sie ein realistisches Bild von Ihren Stärken und Schwächen haben.

 

Was verstehen wir unter „Fertigkeiten”?

Wir wissen jetzt, was Kenntnisse sind, und wollen uns nun auf die Fertigkeiten konzentrieren. Was verstehen wir darunter? Diese Frage möchten wir mithilfe einer Definition und einiger praktischer Beispiele beantworten.

 

Definition von Fertigkeiten

Eine Fertigkeit ist die Fähigkeit, eine Handlung oder Aufgabe kompetent auszuführen. Fertigkeiten beziehen sich auf die Anwendung von Kenntnissen in einem bestimmten Kontext oder einer bestimmten Situation. Man nutzt bereits vorhandene Kenntnisse oder gesammelte Informationen, um eine praktische Aufgabe durchzuführen. Für die Entwicklung von Fertigkeiten ist für gewöhnlich auch die erforderliche Übung notwendig.

Neben Kenntnissen besteht die Beherrschung einer Fertigkeit oft auch aus ausreichender Erfahrung.

Durch die Kombination aus Kenntnissen und Erfahrung erhält man daher die Fertigkeit, eine Aufgabe oder Funktion bestmöglich zu erfüllen.

Gemeinsam mit Kenntnissen und Einstellungen gehören Fertigkeiten zu den Bestandteilen einer Kompetenz.

 

Beispiele

  • Das Beherrschen eines Musikinstruments ist ein Beispiel für eine Fertigkeit. Denn es erfordert ein gewisses Maß an Geschicklichkeit, Grundkenntnissen und Übung.
  • Das Verfassen von Artikeln oder Büchern beginnt mit der Kenntnis der Sprache, in der geschrieben wird. Sprachkenntnisse bilden die Grundlage für Schreibfertigkeiten. Diese Fertigkeit wird durch Übung und Erfahrung weiter verbessert.
  • Ein Student mit einem MBA-Abschluss hat während seiner Ausbildung Kenntnisse über wichtige Marketing- und Verkaufsprinzipien erworben. Die Umsetzung all dieser Informationen in eine erfolgreiche Marketingstrategie oder ein erfolgreiches Verkaufsgespräch ist eine Kunst.

Kenntnisse und Fertigkeiten entwickeln

Kenntnisse und Fertigkeiten entwickeln

Glücklicherweise gibt es viele Möglichkeiten, um Kenntnisse und Fertigkeiten zu entwickeln. Nachfolgend haben wir die besten Methoden für Sie aufgeführt.

 

Ausbildung am Arbeitsplatz

Ausbildung am Arbeitsplatz ist eine gute Möglichkeit, um neue Fertigkeiten während der Arbeit zu entwickeln. Gibt es Kollegen, die über wichtige und ansprechende Fertigkeiten verfügen? Dann erkundigen Sie sich, wie sie diese Fertigkeiten entwickelt haben. Die praktischen Tipps dieser erfahrenen Kollegen können Sie als Grundlage benutzen. Sie können Ihren Arbeitgeber oder das Management fragen, ob es möglich ist, einen internen oder externen Experten innerhalb eines bestimmten Fachgebiets einzuschalten.

 

Artikel, Blogs und Bücher

Das Internet, Bibliotheken und bessere Buchhandlungen sind Sammelbecken für Kenntnisse. Das Internet z.B. ist voll von informativen Artikeln, die Ihnen die Kenntnisse vermitteln, die Sie benötigen, um neue Fertigkeiten zu entwickeln oder bestehende Fertigkeiten auszubauen. Bücher sind auch im digitalen Zeitalter nach wie vor wertvolle Informationsquellen, vor allem weil sie Informationen in klarer und strukturierter Form anbieten.

 

Schulungen und Seminare

Sie können Fertigkeiten auch durch die Teilnahme an Schulungen im Klassenverband, Kursen oder Seminaren entwickeln. Viele Universitäten und Hochschulen bieten Kurse oder Vortragsreihen für Berufstätige an. Seminare bieten gute Möglichkeiten, um bestimmte Fertigkeiten zu erlernen. Denk bijvoorbeeld aan specifieke IT-vaardigheden zoals webdesign, coderen of programmeren.

 

E-Learning

Möchten Sie Kenntnisse und Fertigkeiten erwerben, wann und wo es Ihnen am besten passt? Das ist mit E-Learning möglich. Alles, was Sie dafür dauerhaft benötigen, ist ein Computer und eine funktionierende Internetverbindung. Dank der Digitalisierung der Gesellschaft ist das Angebot an interaktiven Kursen und digitalen Lernmaterialien größer denn je.

 

Visuelle Lernmittel

Webinare, Podcasts und YouTube-Videos sind inspirierende, einfach zugängliche Werkzeuge, die die Entwicklung von Fertigkeiten unterstützen. Sie sind meistens kurz und vermitteln Informationen in übersichtlichen Blöcken. Webinare können oft live oder auf Abruf, Podcasts und Lehrvideos jederzeit angesehen werden.

 

Kenntnisse und Fertigkeiten von Mitarbeitern verwalten

Möchten Sie das Beste aus Ihren Mitarbeitern herausholen? Dann müssen Sie unbedingt wissen, über welche Kenntnisse und Fertigkeiten Ihre Mitarbeiter verfügen. Die Kompetenzverwaltungssoftware von AG5 ist das beste Werkzeug, um sich diese Informationen schnell, klar und übersichtlich anzeigen zu lassen.

Mit AG5 können Sie beispielsweise:

  • sich anzeigen lassen, welche Kenntnisse und Fertigkeiten vorhanden sind;
  • jede Organisationsstruktur mittels eines Drag-and-Drop-Menüs imitieren;
  • mithilfe der Suchfunktion den besten Ersatz für einen kranken Mitarbeiter finden;
  • Änderungen und Schulungsergebnisse direkt am Arbeitsplatz bearbeiten;
  • die Arbeitskräfte für ein bestimmtes Projekt direkt mit Fachkenntnissen und Erfahrung verbinden.

Lesen Sie hier mehr über die Software von AG5. Möchten Sie auch von den Vorteilen von AG5 profitieren? Dann nehmen Sie unverbindlich Kontakt zu uns auf, oder fordern Sie eine kostenlose Demo an.

 



Zusammenhängende Posts