Industrie 5.0-Fertigung

Die Befürwortung eines Industrie 5.0-Fertigungkonzepts durch die Europäische Kommission hat weitreichende Folgen für die Zukunft der industriellen Strategie...

I

Industrie 5.0

Die Befürwortung eines Industrie 5.0-Fertigungkonzepts durch die Europäische Kommission hat weitreichende Folgen für die Zukunft der industriellen Strategie der EU. Es erfordert eine Neuausrichtung auf die Leistungsfähigkeit der Industrie, eine neue Gestaltung von Geschäftsmodellen, Wertschöpfungs- und Lieferketten und eine neue Zielsetzung für die digitale Transformation.

Dieser Umbruch erfordert neue Ansätze für die politische Entscheidungsfindung in Zusammenarbeit mit der Wirtschaft und Industrie sowie neue Kompetenzen und Ansätze im Bereich Forschung und Innovation. Um diese Herausforderungen zu bewältigen, müssen alle Regierungsebenen zusammenarbeiten, um internationale Normen zu schaffen, die die Grundlage für Industrie 5.0 bilden werden.

In diesem Artikel werden wir das Konzept der Industrie 5.0 genauer unter die Lupe nehmen, einschließlich dessen, was es beinhaltet und wie es sich von bisherigen industriellen Revolutionen unterscheidet. Wir werden auch die Kernelemente der Industrie 5.0-Fertigung erörtern und wie sich Unternehmen in der nächsten industriellen Revolution behaupten können. Also, sehen wir uns das mal näher an!

Was bedeutet Industrie 5.0-Fertigung? Copied

Industrie 5.0 ist die Zukunft der Arbeit und bezieht sich auf den Einsatz von Robotern und intelligente Maschinen, um die Produktivität und das Wirtschaftswachstum zu steigern. Arbeitnehmer werden von der Unterstützung durch Roboter mit Spitzentechnologien wie dem Internet der Dinge (IoT) und Big Data profitieren, was ihnen die Arbeit erleichtert sowie Sicherheit und Zusammenarbeit priorisiert.

Durch Industrie 5.0 werden Arbeitnehmer leistungsfähiger und die Effizienz wird maximiert. Im Mittelpunkt dieser Philosophie steht das Konzept des „Cobots“, eines humanoiden Roboters, der so konzipiert ist, dass er in allen Aspekten des Produktionsprozesses mit menschlichen Mitarbeitern zusammenarbeitet.

Der Begriff „Industrie 5.0“ wurde in Deutschland auf der CeBIT-Messe 2017 in Hannover geprägt. Auf der Messe stellte Japan seine Vision für die Zukunft der industriellen Automatisierung, Robotik und intelligenten Fertigung vor. Aus der japanischen Erfindung, die als Society 5.0 bezeichnet wird, entstand das Konzept der Industrie 5.0 als Weiterentwicklung der ursprünglichen Idee mit einer verstärkten Rolle des Menschen.

Die Vision der EU-Kommission für Industrie 5.0 geht über den traditionellen Fokus auf Technologie oder Wirtschaftswachstum hinaus. Dieser neue Ansatz verlagert den Schwerpunkt auf den menschlichen Fortschritt und das Wohlergehen.

Industrie 5.0 ist eine wesentliche Voraussetzung für die Reduzierung und Umstellung des Verbrauchs auf neue Formen der nachhaltigen, zirkulären und regenerativen wirtschaftlichen Wertschöpfung. Industrie 5.0 stellt keinen Technologiesprung dar, sondern baut auf dem bestehenden Ansatz von Industrie 4.0 auf und bietet einen umfassenderen Kontext für den technologischen Wandel der industriellen Produktion. Das Ziel ist es, den Menschen, dem Planeten und dem Wohlstand zu dienen und nicht einfach nur Werte für die Aktionäre zu schaffen. Dies wird zu einem gerechten Wohlstand für alle führen.

 

Warum Industrie 5.0? Copied

Die Europäische Union befindet sich in einem sogenannten „doppelten Wandel“. In diesem Beitrag wird ein alternativer Ansatz vorgeschlagen, um die digitale Transformation mit Nachhaltigkeit und Klimaschutz zu verbinden.

Bei Industrie 4.0 sind die Computer bereits stärker vernetzt als je zuvor. Maschinen, Geräte und Sensoren kommunizieren miteinander, um Daten auszutauschen und Entscheidungen zu treffen.. Produktionslinien können ohne Unterbrechung laufen, und Aufträge können automatisch – ohne menschliches Eingreifen – ausgeführt werden.

Die Vorteile dieses technologischen Fortschritts liegen auf der Hand. Allerdings müssen noch einige Herausforderungen bewältigt werden, bevor das Potenzial von Industrie 4.0 voll ausgeschöpft werden kann, wie z.B. die hohen Anfangsinvestitionskosten, die mit diesen Technologien verbunden sind.

Eine weitere Herausforderung ist der Mangel an Fachkräften, die diese komplexen Systeme bedienen und warten können. Die größte Herausforderung sind jedoch die Auswirkungen der Automatisierung auf die Verfügbarkeit von Arbeitsplätzen.

Laut einem McKinsey-Bericht könnten allein in den USA bis zum Jahr 2030 bis zu 73 Millionen Arbeitsplätze wegfallen. Dies führte zu dem stärker auf den Menschen ausgerichteten Ansatz von Industrie 5.0, der die digitale Transformation der Industrie enger mit gesellschaftlichen Entwicklungen verknüpft.

Durch die Schaffung neuer Arbeitsplätze und die Umschulung von Arbeitnehmern zugunsten einer künftigen Beschäftigung kann die Industrie 5.0 dazu beitragen, die negativen Auswirkungen der Automatisierung abzumildern und sicherzustellen, dass alle von der industriellen Revolution profitieren können.

Industrie 5.0 Kompetenzmanagement

Die europäischen 2030-Ziele brauchen einen neuen Rahmen

Der Grüne Deal ist eine einzigartige Gelegenheit für die EU, ihre Industriepolitik neu zu definieren. Der 10-Jahres-Investitionsplan mit einem Volumen von 1 Billion Euro kann Europa beim Erreichen von Klimaneutralität bis zum Jahr 2030 helfen, wie es die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse nahelegen, und für ein neues Wirtschaftsparadigma sorgen.

Die Industrie steht vor einem Paradigmenwechsel, der eine Reihe neuer Herausforderungen und Chancen mit sich bringt. Eine der wichtigsten davon ist die engere Verknüpfung von Technologien und Umwelt.

Ziel ist die Schaffung einer nachhaltigeren, widerstandsfähigeren und auf den Menschen ausgerichteten Industrie, die besser in der Lage ist, die Bedürfnisse der Gesellschaft des 21. Jahrhunderts zu erfüllen.

Um dies zu erreichen, müssen mehrere Faktoren berücksichtigt werden:

  1. Technologien energieeffizienter und umweltfreundlicher machen
  1. Sicherstellen, dass neue Technologien für alle Mitglieder der Gesellschaft zugänglich sind, nicht nur für diejenigen, die sie sich leisten können
  1. Schaffung einer Industrie, die anpassungsfähiger ist und besser auf Veränderungen reagieren kann, um mit den sich wandelnden Bedürfnissen der Welt Schritt zu halten

Angesichts dieser Herausforderungen ist klar, dass sich die Branche an einem Scheideweg befindet. Die Entscheidungen, die wir jetzt treffen, werden den Kurs unserer Branche für die kommenden Jahre bestimmen. Deshalb müssen wir die richtigen Entscheidungen treffen, um eine zukunftsfähige Industrie zu schaffen.

 

Industrie 4.0-Fertigung vs. Industrie 5.0-Fertigung Copied

  • Bei Industrie 4.0 geht es um Effizienz durch digitale Konnektivität und künstliche Intelligenz (KI). Dies bezieht sich auf das Aufkommen von physischen Objekten, die mit dem Internet verbunden sind und miteinander kommunizieren können. Dies ist letztlich darauf ausgerichtet, die Kosten zu minimieren und den Gewinn für Aktionäre zu maximieren. Allerdings konzentriert sich Industrie 4.0 nicht auf die Design- und Leistungsdimensionen, die für einen systemischen Wandel in Bezug auf Umwelt, Klima und soziale Auswirkungen unerlässlich sind. Infolgedessen könnte Industrie 4.0 der Umwelt und der Gesellschaft potenziell schaden.
  • Industrie 5.0 bietet einen Rahmen für Initiativen, die Wettbewerbsfähigkeit und Nachhaltigkeit miteinander verbinden, und scheint eine bahnbrechende Neuerung zu sein für die Art und Weise, wie wir Geschäfte machen. Es unterstreicht die Bedeutung alternativer Formen der Governance für Nachhaltigkeit und Widerstandsfähigkeit und gibt den Arbeitnehmern durch digitale Geräte mehr Handlungsspielraum. Diese Kombination von Faktoren wird dazu beitragen, den Übergang zu ökologisch nachhaltigen Technologiedienstleistungen zu schaffen und gleichzeitig die Verantwortung der Unternehmen auf ihre gesamte Wertschöpfungskette auszuweiten. Bei Industrie 5.0 werden auch Indikatoren eingeführt, die den Fortschritt auf dem Weg zu Wohlbefinden, Widerstandsfähigkeit und allgemeiner Nachhaltigkeit für jedes industrielle Ökosystem aufzeigen.

 

Die Kernelemente von Industrie 5.0 Copied

Industrie 5.0 ist keine radikale Abkehr von Industrie 4.0, sondern eine Fortsetzung des Trends zu mehr Automatisierung und Vernetzung. Die drei Kernelemente von Industrie 5.0 sind Ausrichtung auf den Menschen, Nachhaltigkeit und Widerstandsfähigkeit. All dies sind Bereiche, in denen die Industrie 4.0 erhebliche Fortschritte gemacht hat, die auch in Zukunft wichtig sein werden. Um diese Ziele zu erreichen, wird Industrie 5.0 auf den Erfolgen von Industrie 4.0 aufbauen und gleichzeitig neue Technologien und Ideen einbeziehen.

Industrie 4.0-Technologien wirken sich sowohl auf die Wirtschaft als auch auf die Umwelt und die Gesellschaft aus. Da die Ausrichtung auf Menschen, Nachhaltigkeit und Widerstandsfähigkeit in der Branche immer wichtiger werden, versprechen die laufenden Digitalisierungsinitiativen umso erfolgreicher zu sein.

Menschenzentriertheit

Bei Industrie 4.0 lag der Schwerpunkt auf den Möglichkeiten der Technologie zur Verbesserung der Produktionsprozesse. Dies führte zur Entwicklung von automatisierten Lösungen, die zur Beschleunigung und Rationalisierung der Produktion beitrugen. Diese Lösungen gingen jedoch häufig auf Kosten der menschlichen Arbeitskräfte, die durch Maschinen ersetzt wurden. Bei Industrie 5.0 geht es darum, was Menschen anhand von Technik erreichen kann. Dieses Umdenken hat zur Entwicklung von Lösungen geführt, die die menschliche Arbeitskraft nicht ersetzen, sondern ergänzen sollen. So werden beispielsweise tragbare Technologien und Augmented Reality eingesetzt, um den Arbeitnehmern Daten und Anweisungen in Echtzeit zur Verfügung zu stellen, sodass sie effizienter arbeiten können. Bei der Entwicklung der Industrie 5.0-Fertigung besteht das Ziel darin, eine symbiotische Beziehung zwischen Mensch und Maschine zu schaffen, in der beide sich gegenseitig ergänzen und verbessern können.

 

Nachhaltigkeit

Das Ziel der Industrie 5.0-Fertigung ist es, durch höhere Effizienz und geringere Emissionen eine nachhaltigere Zukunft zu schaffen. Eine Möglichkeit, dieses Ziel zu erreichen, ist die Kreislaufwirtschaft, die darauf abzielt, Lösungen für den Ressourcenverbrauch zu finden. Die EU hat bereits die Weichen gestellt, um die Qualität und den Anteil der Sekundärrohstoffe (d.h. recycelter Waren) zu erhöhen. Eine weitere Möglichkeit, Nachhaltigkeit zu erreichen, ist die Verbesserung der Energieeffizienz. Die EU bemüht sich um eine Verringerung der Emissionen, indem sie Verordnungen einführt, die die Industrie zu einer besseren Energieeffizienz verpflichten. Auf dem Weg zur Industrie 5.0 müssen wir die Nachhaltigkeit priorisieren.

 

Widerstandsfähigkeit

Widerstandsfähigkeit oder Belastbarkeit wird oft als eine persönliche Eigenschaft betrachtet, die es uns ermöglicht, uns von Widrigkeiten zu erholen. Der Begriff wird jedoch auch im Zusammenhang mit Lieferketten verwendet, die zunehmend anfällig für Störungen sind. Die Covid-19-Pandemie hat gezeigt, wie leicht globale Lieferketten unterbrochen werden können, mit oft verheerenden Folgen. Als Reaktion darauf hat die EU-Kommission die Fazilität für Konjunkturbelebung und Widerstandsfähigkeit eingerichtet, um die Mitgliedstaaten bei Reformen und Investitionen in widerstandsfähigere Lösungen zu unterstützen. Die Industrie verfügt über zahlreiche Instrumente, um auf Störungen zu reagieren, wie etwa Big Data und vorausschauende Instandhaltung. Investitionen in die Widerstandsfähigkeit können für eine stabilere Zukunft sorgen.

Industrie 5.0 Copied

Wie Sie bei der nächsten industriellen Revolution erfolgreich sein können Copied

Die nächste industrielle Revolution wird wahrscheinlich mit noch größeren Umwälzungen verbunden sein als die vorherige. Diesmal werden die Veränderungen durch künstliche Intelligenz, Robotik und andere sich schnell entwickelnde Technologien vorangetrieben. Wenn diese Technologien ausgereift sind, werden sie sich auf jeden Aspekt der Gesellschaft auswirken, von der Art, wie wir arbeiten und leben, bis hin zur Struktur unserer Wirtschaft.

Hier sind fünf Tipps, die Ihnen helfen werden, bei der nächsten industriellen Revolution mitzuhalten:

  1. Verstehen und nutzen Sie Automatisierung und Robotik und wie sie zur Verbesserung des Produktionsprozesses eingesetzt werden. Auch wenn es auf den ersten Blick kontraintuitiv erscheinen mag, kann der Einsatz von Automatisierungstechnologien dazu beitragen, Ressourcen freizusetzen, sodass Sie sich auf andere Bereiche Ihres Unternehmens konzentrieren können, z. B. auf den Kundenservice oder die Produktinnovation – beides entscheidende Komponenten für den Erfolg in jeder Branche. Überlegen Sie, welche Aufgaben am zeitaufwändigsten oder mühsamsten sind. Wenn sie durch Robotik oder Algorithmen des maschinellen Lernens (ML) automatisiert werden können, sollten Sie Schritte unternehmen, um sie zu automatisieren. So können Sie die Kosten niedrig halten und sich auf das Wesentliche konzentrieren: das Wachstum Ihres Unternehmens.
  1. Verstehen von Techniken und Modellen des maschinellen Lernens und deren Anwendung. Unternehmer müssen verstehen, wie maschinelle Lernmodelle funktionieren und wie sie in ihrer Branche oder ihrem Sektor effektiv eingesetzt werden können. Modelle des maschinellen Lernens ermöglichen es, Aufgaben zu automatisieren, die zuvor manuell erledigt wurden, und machen sie dadurch effizienter und kostengünstiger. Darüber hinaus wird das Verständnis des maschinellen Lernens es den Unternehmen ermöglichen, genauere Vorhersagen über das Kundenverhalten oder Markttrends zu treffen, die als Grundlage für Geschäftsentscheidungen dienen können.
  1. Investieren Sie in Daten und KI-Technologie. Auf diese Weise verschafft sich Ihr Unternehmen einen Vorteil gegenüber den Wettbewerbern in der Branche, die diese Tools nicht nutzen. Das bedeutet, in Cloud-Computing-Systeme zu investieren, die aktuelle Dateneinblicke liefern, und KI-Algorithmen zu nutzen, um automatisierte Prozesse zu schaffen, die Zeit und Geld sparen und gleichzeitig helfen, Abläufe genauer denn je zu optimieren.
  1. Überarbeiten Sie Ihre Stellenbeschreibungen und stellen Sie neue Talente mit relevanten Kompetenzen ein. Mit dem technologischen Fortschritt müssen sich auch die Rollen innerhalb eines Unternehmens entsprechend verändern. Unternehmen müssen neue Rollen schaffen oder bestehende anpassen, um sicherzustellen, dass ihre Mitarbeiter über die notwendigen Kompetenzen verfügen, um mit dem schnellen Tempo der Industrie 5.0 Schritt zu halten. Zu den Positionen, die an Bedeutung gewinnen könnten, gehören die als Verantwortlicher für Robotik (CRO) oder die als leitender KI-Stratege sowie Positionen, die mit dem Einsatz von KI und maschinellem Lernen zusammenhängen, wie z.B. Datenanalysten oder Datenwissenschaftler, die sich auf die Nutzung von KI und maschinellem Lernen für prädiktive Analysen oder die Optimierung der Kundenerfahrung durch Personalisierungslösungen konzentrieren. Suchen Sie außerdem nach Talenten mit Qualifikationen wie „Datenwissenschaftler“ oder „Robotikingenieur“, die mit der zunehmenden Abhängigkeit von Maschinen immer wichtiger werden.
  1. Strategische Nutzung der Humanressourcen. Trotz der Vorherrschaft von Robotern und KI in der Industrie 5.0-Fertigung sollten Sie sich weiterhin auf die menschlichen Ressourcen konzentrieren. Kombinieren Sie die Kompetenzen Ihrer Mitarbeiter mit KI und Automatisierung, um einen größeren Mehrwert als Ihre Wettbewerber zu bieten. Führungskräfte sollten in Software wie z.B. Tools für das Kompetenzmanagement investieren, damit ihr HR-Team die Kompetenzen ihrer Mitarbeiter besser verwalten und sicherstellen kann, dass sie in den Arbeitsabläufen des Unternehmens effektiv eingesetzt werden. Skills Management Software ermöglicht es den Arbeitgebern, schnell festzustellen, in welchen Bereichen zusätzliche Schulungen oder Umschulungen erforderlich sein könnten

Die nächste industrielle Revolution wird wahrscheinlich noch nie dagewesene Veränderungen in unserer Welt bewirken. Diejenigen Führungskräfte, die sich anpassen und innovativ sein können, werden überleben und erfolgreich sein.

 

AG5-Software und die nächste industrielle Revolution Copied

Da sich die Welt auf Industrie 5.0 zubewegt, ist es wichtiger denn je, eine Lösung für das Kompetenzmanagement zu haben, die mit den neuesten Veränderungen Schritt halten kann. AG5 wurde im Hinblick auf Flexibilität und Anpassungsfähigkeit entwickelt und verfügt über ein modulares Design, das das Hinzufügen neuer Merkmale und Funktionen erleichtert. Darüber hinaus verfügt unser Unternehmen über ein Expertenteam, das sich stets über die neuesten Trends und Technologien informiert. Sie können einen Termin für eine kostenlose Demo vereinbaren, um mehr darüber zu erfahren, wie AG5-Software Ihrem Unternehmen helfen kann, die nächsten industriellen Revolution zu meistern und erfolgreich zu sein. Vereinbaren Sie noch heute einen Termin für Ihre kostenlose Demo!

Sind Sie bereit, das Management Ihrer Kompetenzen zu meistern?

Vereinbaren Sie eine persönliche Demo und erleben Sie die Vorteile unserer Qualifikationsmanagement-Software.

Live-Demo anfordern


ISO27001 certified    

Free trial available

Author Copied

Revisions Copied

Original version | Februar 9, 2023

Written by:

Zusammenhängende Posts

Sind Sie bereit, das Management Ihrer Kompetenzen zu meistern?

Vereinbaren Sie eine persönliche Demo und erleben Sie die Vorteile unserer Qualifikationsmanagement-Software.

Live-Demo anfordern

ISO27001 certified     Free trial available