Rogers Corporation

  • Automobilbranche

Tatiana de Bihl, Schulungskoordinatorin: „Die Gesundheits- und Sicherheitsabteilung hat mir bereits für Gabelstaplerscheine gedankt, die erneuert werden mussten. Wenn der Gabelstaplerschein z.B. bei einem Mitarbeiter abgelaufen ist und er einen Unfall hat, dann sind die Folgen nicht absehbar.”

Erzielte Ergebnisse:

  • Die Planung von Schulungen geht viel schneller
  • Viel besserer Überblick über alles und jeden, mehr Kontrolle
  • Alles in 1 Datei, nicht mehr eine Excel-Tabelle für jede Abteilung
  • Wir haben jetzt ein Werkzeug, mit dem wir Mitarbeiter schulen können
  • Weniger Abfälle und weniger Kundenbeschwerden

Für welches Problem wollten Sie eine Lösung haben?

In der Automobilindustrie müssen Qualifikationen und Ausbildungen sehr streng befolgt werden, da die IATF-Audits in diesem Bereich sehr streng sind. Und das ist leider mit Excel nicht möglich.

Wir wissen schon Monate im Voraus, an welchem Tag die Prüfung stattfinden wird. Dann muss alles in Ordnung sein. Der Auditor hat uns gesagt: ‚Ihre Arbeit mit Excel-Dateien ist sehr arbeitsintensiv. Und ich bin mir nicht sicher, ob Sie das so fortsetzen können.‘ Ich bin mir aber ganz sicher, dass wir ein Problem hätten, wenn er unangekündigt käme.

Was hat sich jetzt verbessert?

Ich bin gerade dabei, AG5 ganz an meine Bedürfnisse anzupassen, und weiß jetzt schon, dass ich dafür viel weniger Zeit brauchen werde.

Wir verwenden nur das, was wir wirklich benötigen – nicht alle möglichen komplizierten Neuheiten. AG5 bietet mir mehr als genug Möglichkeiten. Man kann damit sogar viel mehr machen, als wir gehofft hatten.

Wir brauchen keine fünfstündige Schulung, um zu erklären, wie diese Software funktioniert. 1 Stunde reicht.

Die Software ist benutzerfreundlich und für jedermann leicht zu bedienen. Wir brauchen keine fünfstündige Schulung, um zu erklären, wie diese Software funktioniert. 1 Stunde reicht.

Was bedeutet das für Ihre Rolle?

Mit AG5 habe ich einen viel besseren Überblick über alles und jeden. Das gibt mir als Schulungskoordinatorin ein beruhigendes Gefühl. Ich habe jetzt alles besser unter Kontrolle, und das hatte ich früher nicht.

Früher haben wir den Überblick verloren, weil jede Abteilung ihre eigene Art hatte, Excel-Dateien auszufüllen. Jetzt haben wir alle Informationen in einer Datei, und das ist perfekt. Mit AG5 haben wir jetzt ein Werkzeug, mit dem wir Mitarbeiter schulen können.

Wie funktioniert das in der Praxis?

Die Planung meiner Schulungen geht viel schneller. Jetzt weiß ich: oh, da müssen wir unbedingt drauf achten – bei dem Mitarbeiter gibt es einen Alarm, und bei dem auch. Die Gesundheits- und Sicherheitsabteilung hat mir bereits für Gabelstaplerscheine gedankt, die erneuert werden mussten. Bei diesen Mitarbeitern war eine Auffrischung der Ausbildung erforderlich. Wenn der Gabelstaplerschein z.B. bei einem Mitarbeiter abgelaufen ist und er einen Unfall hat, dann sind die Folgen nicht absehbar. Versicherungstechnisch kann da eine Menge Geld gespart werden.

Für mich ist ein ausgebildeter Bediener Gold wert – im Grunde kann er gar nicht ausgebildet genug sein. Das kann dem Unternehmen viel Geld einbringen. Wenn weniger Fehler gemacht werden, gibt es weniger Ausschuss und weniger Kundenbeschwerden.

Wenn es viel Schrott und viel Abfall gibt, ergibt sich viel Mehrarbeit. Aber wenn durch die Ausbildung sichergestellt werden kann, dass dieser Abfall nicht anfällt, ist man als Unternehmen sofort viel besser aufgestellt.

Gibt es noch weitere Vorteile?

Sehr gut gefällt mir bei AG5 der Kundendienst. Ich kann ehrlich sagen, dass ich für gewöhnlich sehr schnell eine Antwort bekomme, wenn ich eine E-Mail schicke. Ich hatte einmal Probleme, und sie haben sie sofort gelöst. Solange man also diesen Service hat, ist alles perfekt. Das ist genauso wichtig wie die Software selbst.

Möchten Sie die Herausforderungen im Bereich Kompetenzverwaltung auch schnell bewältigen?

Dann sollten Sie unbedingt mit uns sprechen!