5 Schlüsselelemente der Personalplanung

 

 

Bei der Personalplanung geht es um viel mehr als nur um die Zusammenstellung eines Zeitplans. Im Grunde geht es um alle Tätigkeiten, die im Hintergrund dafür sorgen, dass die Leute überhaupt eingesetzt werden können. In diesem Artikel stellen wir die Schlüsselelemente der heutigen Personalplanung vor.

Was ist „Personalplanung“?

Unter Personalplanung – auch bekannt als Human Resource Planning (HRP) – verstehen wir die Schaffung einer optimalen Personalbesetzung. Das bedeutet, dass Sie immer die richtige Anzahl von Mitarbeitern zur Verfügung haben. Es bedeutet aber auch, dass Sie die richtigen Leute mit den richtigen Fähigkeiten an der richtigen Stelle einsetzen können.

Personalplanung im Jahr 2022

Sie können sich wahrscheinlich vorstellen, dass dies eine große Herausforderung ist. Vor allem im Jahr 2022, in dem fast alle Branchen mit Personalmangel zu kämpfen haben und in dem die Veränderungen durch Robotisierung und Digitalisierung immer schneller erfolgen. Die Personalbeschaffung ist bereits eine große Herausforderung – ganz zu schweigen davon, Mitarbeiter mit den richtigen Fähigkeiten zu finden.

Lesen Sie auch: Personalmangel beheben und als Produktionsunternehmen zukunftssicher werden

Schlüsselelemente der Personalplanung

Die Personalplanung ist ein umfangreicher Prozess, der aus vielen Elementen besteht. Um dies zu verdeutlichen, stellen wir im Folgenden die fünf wichtigsten Elemente vor.

1. Planung des Personalbestands

Die Mitarbeiterplanung besteht aus einer Übersicht über den Personalbestand im Verhältnis zur Arbeitsbelastung. Gibt es genügend Mitarbeiter (mit den richtigen Fertigkeiten), um die Arbeit zu erledigen? Eine derartige Übersicht bietet Ihnen einen Ausgangspunkt für die Mitarbeiterplanung und die strategische Personalplanung.

2. Mitarbeiterplanung

Die Mitarbeiterplanung ist ein umfassenderes Konzept. Dabei wird der aktuelle Personalbestand und der Personalbedarf mit Ihren (zukünftigen) Unternehmenszielen und rechtlichen, regulatorischen, service- und produktionsbezogenen Rahmenbedingungen verküpft. Die richtigen Leute am richtigen Platz zu haben, zu bekommen und zu halten – darum geht es. Das macht die Mitarbeiterplanung zu einem strategischen Bestandteil der Personalplanung.

Lesen Sie auch: Alles, was Sie über Mitarbeiterplanung wissen müssen

3. Entwicklung der Personalentwicklung

Digitalisierung und Robotisierung führen dazu, dass sich die Berufsbilder immer schneller verändern. Wie können Sie sicherstellen, dass die Fertigkeiten Ihrer Mitarbeiter den durchzuführenden Arbeiten entsprechen? Um Kompetenzlücken zu vermeiden, ist die Mitarbeiterentwicklung deshalb ein wichtiger Bestandteil der Personalplanung. Wir bezeichnen das auch als Höherqualifizierung und Umschulung.

Lesen Sie auch: Warum Höherqualifizierung und Umschulung die Begriffe der nächsten Jahre sind

4. Anwerbung

Mitarbeiter gehen in den Ruhestand, werden krank, finden einen anderen Arbeitsplatz oder können die Arbeit aus unterschiedlichen Gründen nicht mehr erledigen. Das lässt sich nicht vermeiden. Um das Ausscheiden von Mitarbeitern zu kompensieren, muss eine Organisation auch aktiv Personal anwerben.

Lesen Sie auch:Ursachen und Lösungen bei einer hohen Personalfluktuation

5. Planung von Entlassungen

Mitarbeiter zu entlassen ist immer unangenehm. Aber manchmal ist es unvermeidlich – z.B. wegen Personalabbau oder Umstrukturierung, aber auch wenn bestimmte Positionen nicht mehr (ausreichend) zu den anfallenden Arbeiten passen und eine Umschulung nicht möglich ist.

Verwenden Sie intelligente Software

Bei der Personalplanung geht es darum, die richtigen Mitarbeiter mit den richtigen Fähigkeiten zu finden und zu halten. Ein wichtiger erster Schritt besteht darin, eine Bestandsaufnahme des derzeitigen Personalbestands zu erstellen.

Die Kompetenzverwaltungssoftware von AG5 hilft Ihnen dabei:

  • Visuelle Übersicht über alle verfügbaren Fähigkeiten und Zertifikate innerhalb der gesamten Organisation;
  • Erkenntnisse darüber, welche Schulungen erforderlich sind, um die Produktion am Laufen zu halten;
  • Übersicht darüber, welche Mitarbeiter neue Zertifikate erhalten müssen und wann bestehende Zertifikate ablaufen;
  • Möglichkeit, bestimmten Mitarbeitern Umschulungen zuweisen, um die Zukunftssicherheit zu gewährleisten.

Möchten Sie mehr erfahren? Lesen Sie hier mehr,oder fordern Sie direkt einekostenlose Demo an!



Zusammenhängende Posts